• "Von der Idee zum Ziel" – Lehrbuch (2017/2018)

      NFTE Deutschland e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Selbstvertrauen, Eigeninitiative sowie unternehmerisches Denken und Handeln bei Jugendlichen durch innovative Wirtschaftskurse, Planspiele und moderne Unterrichtsmethoden in der Schule zu fördern. Schwerpunkte der Aktivitäten von NFTE (Network for Teaching Entrepreneurship) sind dabei Lehrerfortbildungen in Entrepreneurship Education sowie anschliessend die begleitende Unterstützung der zertifizierten Lehrkräfte bei ihrer Arbeit in den ...

      mehr erfahren
    • "Ökonomie hautnah – Wirtschaft erleben" – Schülerkonferenz (2017 und 2018)

      Mit was beschäftigen sich eigentlich Ökonomen? Welche Bedeutung haben die Wirtschaftswissenschaften für uns alle im Alltag? Wie interpretiert man Statistiken richtig? Solche und andere Fragen standen im Mittelpunkt der u. a. von der Stiftung Wirtschaft Verstehen geförderten Schülerkonferenz "Ökonomie hautnah – Wirtschaft erleben" des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Vereins für Socialpolitik am 7. Juli 2017 in Essen. 

      Ziel dieser interaktiven ...

      mehr erfahren
    • "Schülerseminare" – Haus Rissen Hamburg (2014, 2015 und 2017)

      In Zeiten des globalen Wandels ist es gerade für junge Menschen wichtig, internationale Wechselbeziehungen in Politik und Wirtschaft zu verstehen und die Folgen für ihr eigenes Leben einschätzen zu lernen.

      Denn wer in einer globalen Welt agieren will, muss Zusammenhänge verstehen und Perspektiven wechseln, eigene Werte und eigenes Tun kritisch beurteilen können und handlungsfähig sein. Die zunehmende Komplexität vor allem wirtschaftlicher Zusammenhänge, wie z. B. im ersten Jahrzehnt ...

      mehr erfahren
    • "YES! – Young Economic Summit" – Schülerkongress (seit 2014)

      Die Idee des YES! – Young Economic Summit ist es, Schülerinnen und Schülern eine gemeinsame Plattform und die notwendige Unterstützung zur Entwicklung von Lösungen von realen ökonomischen, gesellschaftlichen und ökologischen Problemstellungen bereit zu stellen. Junge Menschen sollen gemeinsam lernen, selbst Verantwortung zu übernehmen, Stimme der nächsten Generation zu sein und die globalen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft lösungsorientiert zu bearbeiten. Die Stiftung ...

      mehr erfahren
    • "Schulen als Unternehmerschmiede?" – Diskussionsveranstaltung (2015)

      Auf welche Weise und inwieweit können (und sollten) in Schule und Unterricht bereits die Grundlagen für unternehmerisches Denken und Handeln gelegt werden? Welche Rolle spielen dabei Schüler-Unternehmen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Diskussionsveranstaltung "Schulen als Unternehmerschmiede?" am 14. September 2015 in Düsseldorf, zu der das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stiftung Wirtschaft ...

      mehr erfahren
    • "JUNIOR – Schüler erleben Wirtschaft" – Schülerfirmen (2013 und 2015)

      Die bundesweiten JUNIOR Programme bieten Schülern die Möglichkeit, ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen. Ziele der Programme sind Berufsorientierung, Förderung der Ausbildungsfähigkeit und Berufschancen von Jugendlichen sowie die Vermittlung von Wirtschaftswissen und Schlüsselqualifikationen. Die Schüler erlernen und erproben gemeinsam die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns und eignen sich dadurch soziale sowie fachliche Kernkompetenzen an, die sie für ihr weiteres ...

      mehr erfahren
    • "SEEd – Social Entrepreneurship Education" – Open Campus (2013/2014)

      Gesellschaftliches Unternehmertum will innovative Lösungen für existierende soziale oder ökologische Herausforderungen finden und mit deren Umsetzung und Verbreitung auf regionaler, nationaler oder globaler Ebene verändernd wirken. Social Entrepreneurs gründen Initiativen oder eigene Unternehmungen, um mit unternehmerischer Kreativität "sozialen Mehrwert" zu schaffen und einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme oder zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten.

      Social ...

      mehr erfahren
    • "Citizenship Education und Ökonomische Bildung" – Workshop (2012)

      Die Soziale Marktwirtschaft steht vor großen Herausforderungen: Sie erfordert ein nachhaltiges Wirtschafts- und Sozialmodell, in dem Freiheit, Eigeninitiative, Verantwortung und Solidarität das Fundament für Wohlstand und Zusammenhalt, für soziale Absicherung und angemessene 'Teilhabe für alle' darstellen. Das Verständnis der jungen Generation für das Zusammenspiel von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, ihr Bekenntnis zu Grundwerten und ihr Konsens über ökonomische, ökologische ...

      mehr erfahren
    • NRW-Modellversuch "Wirtschaft an Realschulen" – Lehrerfortbildung (2011)

      Am 24. Februar 2011 fand im BildungsCentrum der Wirtschaft in Essen die erste zentrale Lehrerfortbildung im NRW-Modellversuch "Wirtschaft an Realschulen" statt. Unterstützt wurde die Lehrerfortbildung u.a. von der Stiftung Wirtschaft Verstehen. Lehrerinnen und Lehrer der 70 Modellversuchsschulen aus ganz Nordrhein-Westfalen nahmen daran teil.

      Der Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen beteiligte sich mit einem ...

      mehr erfahren
    • "Für die Gesellschaft unternehmen" – Buchprojekt (2011)

      Gesellschaft und Unternehmertum verstehen heißt nicht nur, die komplexen Verflechtungen und Interdependenzen, Prinzipien und Regeln – die 'Grammatik' – einer globalisierten Marktwirtschaft zu begreifen. Vielmehr gilt es ebenso zu erkennen, welche Bedeutung Gestaltungswille, Unternehmergeist oder unternehmerisches Handeln engagierter Bürger für die Bewältigung sozialer oder ökologischer Herausforderungen und den Zusammenhalt einer Gesellschaft konkret besitzen.

      Unter dem Label ...

      mehr erfahren
    • "Junge Akademie" der Handelskammer Hamburg (2010 bis 2017)

      Wirtschaftswissen ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Allgemeinbildung und ein wichtiger Baustein, um nach der Schule die Anschlussfähigkeit an das Berufsleben zu gewährleisten. Ökonomische Bildung ist unentbehrlich – wer die Gesellschaft verstehen will, muss wissen, wie ihre Wirtschaft funktioniert.

      Die Junge Akademie der Handelskammer Hamburg will mit einem Wirtschaftskurs frühzeitig eine Brücke zwischen Schule und Berufsleben schlagen. Sie bietet Jugendlichen während der ...

      mehr erfahren
    • "Wege zum Unternehmertum" – Schülerakademien der WHU (2003 und 2005)

      Mit Unterstützung u. a. der Stiftung Wirtschaft Verstehen und in Zusammenarbeit mit der Hertie-Stiftung veranstaltete die WHU – Otto Beisheim School of Management vom 30. Oktober bis 2. November 2003 wie auch vom 10. bis 14. August 2005 die ersten beiden Schülerakademien "Wege zum Unternehmertum".

      Eine knappe Woche lang lernten 51 (2003) bzw. 40 (2005) Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 von jeweils ca. 20 Gymnasien, Realschulen oder Landerziehungsheimen bzw. Internaten, wie ...

      mehr erfahren