• "SEEd – Social Entrepreneurship Education" – Open Campus (2013/2014)


    Gesellschaftliches Unternehmertum will innovative Lösungen für existierende soziale oder ökologische Herausforderungen finden und mit deren Umsetzung und Verbreitung auf regionaler, nationaler oder globaler Ebene verändernd wirken. Social Entrepreneurs gründen Initiativen oder eigene Unternehmungen, um mit unternehmerischer Kreativität "sozialen Mehrwert" zu schaffen und einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme oder zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten.

    Social Entrepreneurship Education im Sinne einer derartigen Bewusstseinsförderung findet bislang in Schule und Ausbildung noch zu wenig Beachtung – dabei bietet sie insbesondere jungen Menschen vielfältige Chancen, den eigenen Erfahrungshorizont zu erweitern: Kreative Lösungskompetenzen und Gestaltungswillen entwickeln, Teamarbeit erfahren, Eigeninitiative und Selbstvertrauen gewinnen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen – und darüber unternehmerische Methoden und Grundlagen (z.B. Marketing, Finanzierung, Geschäftsmodelle, Vertrieb und Projektmanagement) kennen lernen.

    Hierzu hat der Campus Business Box e.V. in Kiel einen handlungsorientierten Lernansatz initiiert, der die Potenziale für unternehmerisches Engagement bei Schülerinnen und Schülern aller Schulformen wecken sowie Entrepreneurship anhand von selbst entwickelten Projekten praktisch erfahrbar machen soll. Die Initiative "SEEd – Social Entrepreneurship Education" wird seit 2015 mit der Universität Flensburg, der Fachhochschule Kiel sowie verschiedenen Bildungsinstitutionen und Unternehmen der Region weiterentwickelt und von der Joachim Herz Stiftung gefördert.

    Die Stiftung Wirtschaft Verstehen hat die Initiatoren bei der Projektentwicklung 2013/2014 beraten und begleitet.