Mehr erfahren

"Zukunftstag" – Crashkurs finanzielle Alltagskompetenz (2020/2021)


"Ich bin fast 18 und habe keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen" – dieser Tweet einer Kölner Schülerin hat 2015 eine bundesweite Debatte um ungenügende finanzielle und wirtschaftliche Bildung  von Jugendlichen ausgelöst.

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus Kassel hat vor diesem Hintergrund das Konzept "Zukunftstag – Dein Crashkurs fürs Leben" entwickelt, welches auf Eigenverantwortung und Hilfe zur Selbsthilfe basiert: Junge Menschen organisieren einen jährlichen Schultag für Schülerinnen und Schüler, an dem mit Hilfe von Fachreferenten wirtschaftliche und finanzielle Inhalte und Alltagskompetenzen vermittelt werden – zu für Jugendliche wichtigen Themen wie Steuern, Finanzen, Krankenkasse, die erste eigene Wohnung. 

Nach erfolgreichen Zukunftstagen an mehr als 60 Schulen in mittlerweile 13 Bundesländern will die Initiative für Wirtschaftliche Jugendbildung e.V. – 2017 von Kasseler Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Auszubildenden gegründet – den Zukunftstag künftig in Kooperation mit der Bundesschülerkonferenz deutschlandweit etablieren. Ähnlich dem Girls'Day bzw. Boys'Day könnte der "Zukunftstag" langfristig fester Bestandteil des Schuljahres werden. Die Stiftung Wirtschaft Verstehen fördert und begleitet die Initiative "Zukunftstag".