Voriger
Nächster

“Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland” (seit 2019)

Das Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland ist eine am 29. November 2019 in Berlin gegründete Initiative von Verbänden, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft mit dem Ziel, ökonomische Bildung an allen weiterführenden Schulen in Deutschland zu verankern, die fachbezogene Qualifizierung von Lehrkräften zu verbessern sowie die stärkere Vernetzung aller relevanten Akteure der ökonomischen Bildung zu forcieren. Die Stiftung Wirtschaft Verstehen gehört zu den mehr als 70 Unterzeichnern und Initiatoren des Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland und ist eines der Gründungsmitglieder des Vereins Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland e. V., der sich am 30. September 2020 konstituiert hat.

Die Mitglieder der Initiative wie des neu gegründeten Vereins erklären sich bereit,

  • dem Anliegen der ökonomischen Bildung eine gemeinsame Stimme zu geben,
  • das gesellschaftliche Bewusstsein für die grundlegende Bedeutung der ökonomischen Bildung zu schärfen,
  • die Zusammenarbeit zwischen Behörden, Hochschulen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu fördern sowie Gelegenheiten zum Austausch von Erfahrungen und Best Practices zu schaffen.


Gleichzeitig appellieren die Initiatoren an alle Akteure der Bildungspolitik in Deutschland:

  1. Ökonomische Bildung muss für alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland in hinreichendem Umfang und verpflichtend im Schulunterricht verankert werden.
  2. Wirtschaftslehrkräfte müssen fachwissenschaftlich und wirtschaftsdidaktisch qualifiziert sein.
  3. Schülerinnen und Schüler sollen Bezüge zur Arbeitswelt erleben können.
  4. Deutschland braucht eine nationale Strategie für ökonomische Bildung.

Bündnis Ökonomische Bildung
Kategorien